Ersti-Nachmittag

Na, wer war noch beim Ersti-Nachmittag im Stadion am Freitag? 😛

Ich muss ja zugeben, DSC_1401dass mich hauptsächlich die Aussicht auf Sebastian23 (ein Poetryslammer) und Werbekugelschreiber dahin getrieben hat, aber letztlich war es doch ein sehr interessanter Nachmittag!

Die Massen, die dahin geströmt sind, haben mich etwas an China erinnert. Wenn ich die Augen zugemacht habe, konnte ich mir problemlos vorstellen, nicht in einer S-Bahn in Freiburg zu stehen, sondern in der Pekinger U-Bahn! Naja, außer dass die Leute alle Deutsch geredet haben, aber vom Feeling her war es das Gleiche: Leute versuchen sich reinzuquetschen, während andere versuchen rauszukommen, aber eigentlich bewegt sich niemand, weil die Leute, die vor den Türen stehen, ja gerade erst eingestiegen sind und auf keinen Fall raus gehen, sondern in jedem Fall drin bleiben wollen 😀

Die Frage, wie man von der Station Römerhof zum Stadion kommt, erübrigte sich auch, denn alle sind einfach in einem Riesenpulk immer den Vorderen hinterher gelaufen. Am Stadion angekommen, stellte sich heraus, dass es mit der Masse nicht besser werden würde und auch die Leute sich nicht weiter verteilen würden, weil nicht viel Platz, dafür aber viele Studenten (und deren Eltern?!) da waren.

Also einfach rein ins Getümmel! Meine Favoriten auf dem „Markt der Möglichkeiten“:

Rock your life! – eine Aktion, bei der man als „Coach“ einen Hauptschüler betreut und ihn auf dem Weg in die Berufswelt unterstützt.

Uniklinik Freiburg – Blutspendenaufruf

DSC_1441

Nightline – eine telefonische Anlaufstelle für Studenten (bei der ich gern am Telefon sitzen und selbst mitmachen würde)

DSC_1427

Der AOK-Stand mit der Promillebrille 😀 Man sollte versuchen, den Schlüssel ins Schloss zu bekommen…

DSC_1391

Und der Stand für Gleichberechtigung!

DSC_1385

Ich fand die Rede vom Rektor übrigens sehr cool! Möglichkeiten nutzen, ins Ausland gehen UND aber auch von den Eltern abkapseln und sich von ihnen nun nur noch ins Studium verabschieden lassen. Es hat mich schon gewundert, warum so viele Eltern dabei waren, und eine Frau vom Radio hatte Mahila und mich dazu befragt, wie wir das finden. Um ehrlich zu sein: Einbisschen komisch, weil man doch schon in der Schule selbstständiger wird und spätestens im Studium auf sich selbst vertrauen sollte oder was meint ihr?!

Jedenfalls war es trotz der Schwierigkeiten durch den großen Andrang ein erfolgreicher Nachmittag! Bilanz: fünf Kugelschreiber, eine Zypresse, ein Muffin, Weingummi und sehr viele informative Handzettel, von denen ich mir viele an meine Zimmertür geklebt habe 😀

Für die Psychologen geht’s ab morgen auch endlich los! Also, ich wünsche allen einen erfolgreichen Start! 🙂

DSC_1417

Drei Unbekannte, Mahila, Sebastian23, Lena :mrgreen: (von links nach rechts…)

Ein Gedanke zu “Ersti-Nachmittag

Was denkst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s