Geschult und zertifiziert für die Babysitterbörse

Der spielerische Kontakt zu kleinen Menschen, flexible Arbeitszeiten, sowie eine Menge Verantwortung – für viele wird der einstige Schülernebenjob Babysitten auch im Studium wieder reizvoll. Doch wie findet man eine passende Familie und auf welcher Basis kann sich Vertrauen zwischen Eltern und Babysittern gründen?
Das Studierendenwerk Freiburg bietet mit seiner kostenlosen Babysitterbörse sowohl Eltern als auch Studierenden die Möglichkeit des seriösen Austauschs.
Größere Chancen auf Vermittlung durch die Kartei schafft die Teilnahme an einem Babysitterkurs, welcher jedes Semester in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz angeboten wird.
Hier lernen die Teilnehmenden wissenswertes über Fliegergriffe, Deliktsunfähigkeiten, und die psycho-motorischen Entwicklungsstufen von Kleinkindern.

Der Weg zur Außenstelle Familienbildung des DRK im Freiburger Rieselfeld stellt zugegebenermaßen eine kleine Hürde für die Kursmotivation dar. Wenn es dann auch noch so sintflutartig schüttet, dass die Dreisamradwege dicht gemacht werden, kommt man eventuell ins Grübeln, ob sich der Aufwand denn überhaupt lohnt.
Diese dunklen Gedanken jedoch werden just in dem Moment verscheucht, in dem man den Konferenzraum des DRK Gebäudes betritt und von der freundlichen Kursleiterin Beate Schipek mit einem offenen Lächeln und einer einladenden Geste begrüßt wird.

DSC04626

Wo im Alltag Gefahren lauern und wie man helfen kann.

Die Kinderkrankenschwester untermauert ihre Lektionen zu Themen wie der Aufsichtspflicht und Unfallprävention mit anschaulichen interaktiven Beispielen und mal ernsten, mal unterhaltsamen Anekdoten aus ihrem Arbeitsalltag. Dass man Kleinkindern bei Verbrühungen dringend die Pampers ausziehen muss und welch tückische Gefahr eine Regentonne darstellen kann, wird wohl keiner der acht Kursteilnehmenden so schnell wieder vergessen. Auch das Anlegen von Dreiecksverbänden üben wir miteinander, wobei in unserer kleinen Gruppe aus Studierenden eine lockere Stimmung entsteht, in der jeder Fragen stellen und von Erfahrungen und Ängsten berichten kann.

besser

Mit den Übungspuppen werden die Lektionen gleich noch anschaulicher

Am nächsten Tag dann gibt die Hebamme Andrea Rees wertvolle Tipps zum Umgang mit Säuglingen und Kleinkindern. Wir lernen, dass Kümmel-Anis-Tee und der so genannte „Fliegergriff“ bei Blähungen helfen und besprechen die Stufen der motorischen, sozialen und geistigen Entwicklungen von Kindern, schließlich sollte man sich als Babysitter im Klaren darüber sein, was man von seinem Schützling erwarten kann. Auch dass Säuglinge Spannungen abschreien müssen und weitaus mehr mitbekommen, als man als Erwachsener denken mag, wird uns mit auf den Weg gegeben.

Im dritten und letzten Block dann zeigt Simone Wieser der Gruppe kreative Spiel- und Freizeitideen  und macht die Kursteilnehmenden mit der Babysitterkartei bekannt. Hier kann man in seinem persönlichen Profil genau angeben, wie man sich ein späteres Beschäftigungsverhältnis vorstellt und welche Vorerfahrungen man hat.

DSC04632

Kindliche Entwicklungsstufen – einmal sortieren bitte

Der Babysitterkurs des DRK behandelt ein breites Spektrum an Situationen, mit denen man sich als angehende Aufsichtsperson für ein Kind auseinandergesetzt haben sollte. In einem persönlichen Rahmen, in dem die Kursleiterinnen mit sichtlicher Freude ihr Wissen vermitteln, entwickeln die Kursteilnehmenden Selbstvertrauen und Sicherheit. Was bleibt ist das beruhigende Gefühl, auf verschiedene „Zwischenfälle“ und auch den ganz normalen Betreuungsalltag bestmöglich vorbereitet zu sein. Natürlich fällt es allen Eltern schwer, ihr Kind zum ersten Mal einer mehr oder weniger fremden Person zu überlassen. Die Vermittlung über eine seriöse Stelle wie das Studierendenwerk, sowie das Zertifikat des Babysitterkurses kann zumindest was die Kompetenzen des Babysittters angeht, eine solide Vertrauensbasis schaffen. Und wie man dann als Babysitter die Kinder von sich überzeugt, das wissen die Kursteilnehmenden nun allemal…

Mehr Informationen:

Die Babysitterbörse des SWFR findet sich im Netz. Hier kann jeder Studierende der Freiburger Universitäten ein persönliches Profil anlegen.

Die Termine zu kommenden Babysitterkursen werden auf der Internetseite des Studierendenwerks unter der Kategorie Jobkurse bekanntgegeben.

Advertisements

Was denkst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s