Afrika mit allen Sinnen erleben

Ein Weltbasar, Dancehall und Reggeamusik in Liveversion, ein Kindercafé, exotisches Essen und jede Menge Informationen: Beim African Kiss Festival in der Mensa Rempartstraße konnten die Besucher dem grauen Wetter entfliehen und in ein Stück afrikanische Kultur eintauchen.

„Ich bin wirklich beeindruckt von den vielen Menschen, die heute gekommen sind“ freute sich Joe Evers, Mitbegründer des Festivals, bei der Vorstellungsrunde der Mitwirkenden auf der Bühne der Mensabar. Zum neunten Mal fand das African Kiss Festival am Samstag statt, zum ersten Mal reichte der Platz im unteren Stockwerk nicht mehr aus und der Basar musste nach oben verlegt werden. Der Besucherandrang kam dabei nicht nur der stimmungsvollen Atmosphäre zu Gute. Der gesamte Erlös des Festivals geht wie jedes Jahr an Bildungsprojekte in Ghana.

IMG_9249

Am Infostand von AIM e.V. standen die Freiwilligen Frage und Antwort

Die Ursprünge des African Kiss Festivals liegen in einer gemeinsamen Reise von Michael von Stackelberg und Johannes Evers. Angetrieben von den Eindrücken und Erfahrungen vor Ort, beschlossen die beiden damaligen Studenten jungen Menschen in Ghana bei der Entwicklung beruflicher Perspektiven zu helfen und gründeten darauf das African Information Movement, kurz AIM. Mittlerweile ist der Verein eine offizielle Endsendeorganisation des entwicklungspolitischen Freiwilligendiensts „weltwärts“ und schickt regelmäßig junge Menschen aus Deutschland als Helfer für verschiedene Bildungsprojekte nach Ghana. In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Club des Studierendenwerks, dem Rotteck-Gymnasium und Viva con Agua organisiert der Verein seit 2005 regelmäßig das African Kiss Festival.

IMG_9302

Viva Con Agua informierte auf dem Weltbasar rund um das Thema „sauberes Wasser“

Bei der Informationsveranstaltung am Nachmittag zeigte sich Larissa Koua vom Internationalen Club besonders von der Kochaktion begeistert, die dieses Jahr zum ersten Mal stattfand. Köche der Mensa kochten gemeinsam mit afrikanischen Studierenden Gerichte aus ihrem Heimatland. „Das wird richtig lecker!“ versprach die Studentin von der Elfenbeinküste. Ebenfalls vom Internationalen Club organisiert wurde ein Gottesdienst, wie ein Trommelworshop mit Reggeakünstler Original Mystic Alpha. Kreativ tätig waren auch die SchülerInnen der Klasse 6a des Rotteck-Gymnasiums. Sie bastelten nach afrikanischem Vorbild Spielzeuge aus Müll, die auf dem Festival präsentiert wurden. Informationen rund um das Thema „sauberes Wasser“ lieferten die Freiwilligen der Kooperationsorganisation „Viva con Agua“. Neben der Aktion „Spende dein Pfand“ bei der die Besucher ihr Getränkepfand für die Verbesserung sanitärer Anlagen und dem Wasserzugang unter anderem in Uganda und Indien spenden konnten, konnten an den Wänden der Mensa Fakten und Zahlen rund um das Thema „Wasser“ nachgelesen werden.

IMG_9283

Die Kinder des St. Christoph Flüchtlingswohnheims tanzten zu Dancehallklängen

Um Afrika mit allen Sinnen erleben zu können, war auf der Bühne der Mensabar auch für die Ohren so einiges geboten. Für musikalische Highlights auf der Bühne der Mensabar sorgten unter anderem die Band „Orchestra Muhacir“ sowie die African Vocal Group. Zu den afrikanischen Klängen wurde Nachmittags das Tanzbein geschwungen. Kinder und Jugendliche des St. Christoph-Flüchtlingswohnheims führten verschiedene Tänze auf, die sie zuvor zusammen mit Ganif Tenda – alias Mr. Fresh vom Organisationsteam einstudiert hatten. Weitergefeiert wurde abschließend auch von den Erwachsenen, bei der African Kiss Party mit Djeli Kouyaté, More Colours und dem Reggae Geheimtipp Tóke.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


 

Bei der Organisation des nächsten African Kiss Festivals 2017 kann jeder mitmachen der Lust hat! Das erste Treffen findet an diesem Mittwoch dem 3. 2. 2016 um 18 Uhr im ArTik statt.

Mehr Informationen zum Veranstalter AIM e.V. gibt es hier: https://www.aim-ev.org/.

Was denkst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s