Living on a Budget: Vegetarischer Burger mit Süßkartoffelpommes und Zitronen-Ingwer-Limonade unter 2,50€

Hier eine Wahrheit: Das Studierendenleben ist manchmal hart. Für viele kann das StudentInsein vor allem finanziell auslaugend sein und dafür kann es viele Gründe geben. Zum einen ist es möglich, dass dich deine Eltern nicht mit finanziellen Mitteln unterstützen können. Zum anderen ist eigentlich ist gar keine Zeit, einen Teilzeitjob anzunehmen, während man alles für sein Studium geben will. Und natürlich ist es auch möglich, dass du für ein teures Hobby oder ein Event sparen möchtest. Ob das nun ein Auslandssemester darstellt, ein Besuch bei Freunden, die weit weggezogen sind oder ob du dein Gitarrenspiel durch Privatstunden verbessern möchtest.

Es gibt viele Gründe, warum du als Studierender dein Geld davor bewahren willst, ausgegeben zu werden. Aber auch das ist nicht so einfach. Denn auch wenn du versuchst zu sparen, wird es Zeiten geben, in denen du dir mal wieder was Gutes tun willst, wie durch einen Ausgeh-Abend mit deinen Freunden oder durch das Ersetzen deiner alten, durchgelatschten Vans.

Aber keine Sorge! Denn es gibt auch die Möglichkeit, Genuss und Sparen miteinander in Übereinkunft zu bringen. In diesem Artikel möchten wir dir präsentieren, wie du dich mit ein wenig Kreativität in der Küche verwöhnen kannst, aber gleichzeitig deinen Kontostand aufbesserst. Für diesen Zweck zeigen wir dir eine leckere Kochidee, die ein Hauptessen, eine Beilage und ein leckeres Getränk beinhaltet und dir das Gefühl gibt, auswärts zu essen. Jedoch wird jedes Gericht selbst- und hausgemacht sein. Zusätzlich werden wir jede Zutat mit einem Preis auszeichnen, um am Ende berechnen zu können, wie viel das Gericht gekostet hat. Und um tatsächlich festzustellen, wie viel Geld wir im Vergleich zu einem Restaurantbesuch gespart haben, werden wir die Kochkosten mit denen gegenüberstellen, die das gleiche Essen in den bekanntesten Burgerladen Freiburgs gekostet hätte.

Also bleib dran! Denn wir werden heute herzhafte Burger mit Süßkartoffelpommes und Zitronen-Ingwer-Limonade herstellen, die deine Geschmacksnerven zum Glühen bringen! Natürlich ist jede Zutat optional und kann geändert oder weggelassen werden. Auf Wunsch ist das Gericht auch problemlos als vegane Variante zu kochen 😊

photo_2018-05-15_14-51-15

Für die Burger und Pommes brauchst du, wenn 2 Personen mitessen:
4 große Burgerbrötchen (0,99€)
400g Süßkartoffeln (0,70€)
Ein paar Blätter Salat (Hier Salatherzen: Dreierpack für 1,69€:3=0,60€ / Herz)
Eine Dose Kidneybohnen (0,39€)
Eine rote Paprika (0,50€)
Eine Zucchini (0,60€)
Mehl
Gewürze und Soßen, die sich im Vorratsschrank befinden
Optional: Käse, Zwiebeln, Pilze, Tomaten, Avocado… Und was der Kühlschrank noch so bietet

photo_2018-05-15_14-51-17

Für einen Limonaden-Satz für mehr als 5 Gläser brauchst du:
10cm Ingwer (0,15€)
  2 Zitronen (1€)
Optional: Zucker
Wasser

Los gehts!

  1. Beginne damit, die Kidneybohnen abzutropfen und gebe sie in eine Schale. Nimm dir eine Gabel zur Hand oder einen Pürierstab und zerstampfe/zermalme die Bohnen, bis sich ein feiner Brei gebildet hat. Würze den Brei mit reichlich Gewürzen. Unter anderem bieten sich Salz, Pfeffer und Thymian an. Aber auch mit Senf, etwas Tomatenmark, Zwiebeln, Knoblauch und ähnlichem erhält die Masse einen klasse Geschmack. Gebe etwa 100g Mehl hinzu, damit die Bohnenmasse gut gebunden wird. Ist sie noch zu klebrig und flüssig, gebe ruhig mehr Mehl mit hinein. Die Masse sollte sich gut formen lassen!
  2. Wasche nun Salat, Paprika und Zucchini. Den Salat rupfst du in burgerpattygroße Stücke, Paprika und Zucchini schneidest du am besten in etwa 4cm lange Scheibchen, die etwa 1cm dick sind.
  3. Und nun noch zu den Süßkartoffeln! Die schneidest du in etwa 2cm dicke Streifen für Pommes. Für diejenigen, die es rustikaler mögen, bietet sich auch die Form von Country Potatoes an 🙂 Gebe nun etwa 4 Esslöffel Mehl zu den Kartoffeln und alle Gewürze, die dir zu Verfügung stehen. Auch hier schmeckt eine Basis aus Salz und Pfeffer natürlich super. Lecker sind auch Paprikapulver, Thymian, Rosmarin, Knoblauch etc. Ergänze das Gemisch final noch mit einem kleinen Schluck Öl (was in der Küche zu finden ist, Sonnenblumen-, Raps- oder Olivenöl) und mische die Masse gut durch!
  4. Die Zitronen und den Ingwer schneidest du in Scheiben und setzt sie mit etwa 2-3l Wasser bei geringer Hitze auf den Herd. Schmecke den Limonadensatz mit Zucker ab, bis er die gewünschte Süße erreicht hat. Lasse die Menge nun vor sich hinköcheln.
photo_2018-05-15_15-16-45

Zwischenschritt! So sollten Kidneybohnenmasse, Süßkartoffeln und Gemüse in etwa aussehen

Weiter gehts!

  1. Lege die Süßkartoffelpommes auf einem Backblech aus und schiebe sie bei etwa 180°C Ober- und Unterhitze für ca. 40 Minuten in den Backofen. Wende sie bei der Halbzeit einmal, damit alle Seiten schön knusprig werden.
  2. Sind die Süßkartoffeln für ca. 20 Minuten im Backofen gewesen, beginne damit, die Kidneybohnenmasse zu etwa 4 gleichgroßen Burgerpatties zu formen. Brate sie in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze von beiden Seiten gut an, bis sie braun werden.
  3. Neben dem Burgerbraten kann auch das Gemüse endlich zum Zug kommen. Gebe also auch die Zucchini und die Paprika in eine Pfanne und brate sie gleichmäßig bei mittlerer Hitze an.

Das Finale:

  1. Kurz bevor du die Süßkartoffelpommes aus dem Ofen holst: Halbiere die Burgerbrötchen und lasse sie im Ofen noch etwa 5 Minuten mitbacken. So weren sie schön knusprig!
  2. Fülle etwa einen Schöpflöffel des Limonadensatzes in ein Glas. Fülle das Glas entweder mit Leitungswasser oder Sprudel auf. Fancy wirds mit Eiswürfeln!
  3. Suche alle Soßen und Dips zusammen, die du finden kannst. Majo, Ketchup, Senf!

Guten Appetit!

Stelle nun deinen Wunsch-Burger zusammen, gönn dir eine ordentliche Portion Süßkartoffelpommes und stoße mit deinem Esspartner auf ein gelungenes Gericht an!

Und siehe da: Wo du in einem normalen Burgerladen in Freiburg für Burger, Pommes und Getränk mindestens 12€ bezahlt hättest, kannst du nun nicht nur auf einen spaßigen Kochabend zurückblicken, sondern auch 9,50€ in dein Sparschwein wandern lassen. Denn pro Person haben der Bohnenburger, die Süßkartoffelpommes und die Limonade weniger als sage und schreibe 2,50€ gekostet.

photo_2018-04-06_12-21-35

Na dann kann es das ruhig öfter geben! 😊

Ein Gedanke zu “Living on a Budget: Vegetarischer Burger mit Süßkartoffelpommes und Zitronen-Ingwer-Limonade unter 2,50€

Was denkst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s