STUDIWERK AM HERD: Auberginen-Kartoffel-Auflauf mit Béchamelsauce

Mit einer Gemüsekiste erhältst Du regelmäßig frische, regionale Produkte direkt nach Hause geliefert. Grund genug, einmal einen schlichten, aber super leckeren Auberginen-Kartoffel-Auflauf mit selbstgemachter Béchamelsauce zuzubereiten.

Ganz einfach, gesund, und purer Genuss: Der Auberginen-Kartoffel-Auflauf dauert in der Vorbereitung nicht länger als 15 Minuten und lässt sich auch super mit unterschiedlichen Zutaten zubereiten. Alles, was man für die ‚Basis-Version‘ braucht ist folgendes:

Zutaten (für 4 Personen):

  • Bis auf den Fetakäse werden für den Auflauf nur regionale Zutaten benötigt. Den Fetakäse kann man allerdings auch weglassen. Besonders lecker schmeckt der Auflauf auch übrigens auch mit Möhren – einfach ausprobieren 😉

    1 große Aubergine

  • 2 handvoll Kartoffeln
  • 2-3 große Tomaten
  • 1 Fetakäse
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Butter
  • Mehl
  • Wasser oder Milch
  • Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer
  • Schnittlauch
  • Geriebener Käse

 

Zubereitung

Auflauf: Aubergine, Kartoffeln, Tomaten abwaschen und mit der Zwiebel in mundegerechte Stücke schneiden und in eine Auflaufform geben. Die Stücke dürfen ruhig von unterschiedlicher Größe sein, was zum Kauen interessanter ist. Auch den Knoblauch in Stücke schneiden, allerdings in etwas kleinere und ebenfalls in den Auflauffrom geben. Finito!

P.S.: Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Tauscht die Aubergine doch einfach gegen Möhren oder Lauch aus, gibt Hackfleisch oder Tofu dazu oder bereitet das ganze mit Kürbis zu 🙂

 

Der Ablauf ist ganz simpel: Waschen, schneiden, vermengen, mit Béchamel begießen und ab in den Ofen mit dem leckeren Auflauf.

 

Béchamelsauce: Die Butter in einem Topf zerschmelzen lassen. Dann etwas Mehl dazu geben und mit dem Schneebesen verrühren bis alles zu einer dickflüssigen Mehlschwitze geworden ist. DieTemperatur der Herdplatte erhöhen, etwas Milch hinzugeben und währenddessen rühren. Ist die Sauce noch zu dick, einfach noch einen Schuss Milch hinzugeben und wieder verrühren. Dies solange wiederholen bis die Sauce die gewünschte Konsistenz hat.

Der Saft der Zitrone ist fruchtig, spritzig und sauer – die perfekte Note für einen geschmackvollen, aber nicht zu deftigen Auflauf!

Jetzt den Saft einer gepressten Zitrone hinzugeben. Die spritzig-säuerliche Zitrone verleiht dem Gericht eine herrlich erfrischende Note. Sie kann aber doch Orangensaft oder sogar durch geraspelte Zitronen- oder Orangenschale ersetzt werden. Allerdings ist dabei Vorsicht geboten, denn die geraspelte Schale entwickelt sehr schnell einen intensiven Geschmack.

Zum Schluss die Béchamel mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Auch der Schnittlauch kann direkt in die Sauce gegeben werden. Anstelle des Schnittlauchs, der dem Gericht eine frische Schärfe verleiht, können auch andere Gartenkräuter wie Rosmarin, Petersilie, Kerbel etc. verwendet werden. Auch gilt es, auszuprobieren, was am besten schmeckt.

Für die ‚Light-Variante‘ kann übrigens einfach Wasser anstatt der Milch verwendet werden. Es ist auch möglich zur Hälfte Wasser und zur Hälfte Milch zu verwenden oder andere Verhältnisse auszuprobieren.

Jetzt geht’s zum Garen ab in den Ofen. Der Käse sollte knusprig braun werden und schön blubbern. Mjam 😉

Garen: Die Sauce in den Auflaufform geben und alles gut miteinander vermengen. Den Käse reiben und zum Überbacken über dem Auflauf verteilen. Der Käse kann noch interessanter gestaltet werden, indem man etwas Pfeffer und Olivenöl darüber verteilt.

Das ganze bei 160° für und 45 Minuten im Ofen garen. Je nachdem, wie groß die Stücke geschnitten sind, kann die Garzeit variieren. Zur Probe einfach mit einem Schaschlikspieß in eine Kartoffel stechen. Bleiben beim Herausziehen keine Rückreste am Spieß haften, ist der Auflauf servierbereit.

Wir wünschen einen guten Appetit 🙂

 

Weitere tolle Kochrezepte

Vegetarische Sommerrolle mit Erdnusssoße
3 erfrischende Sommer-Smoothies und Milchshakes
Zwei Ideen für nussig fruchtige Frühstücksmüslis
Sushi einfach selbermachen!
Das weltbeste Flammkuchen-Rezept
Kürbisgericht für die ganze WG

Was denkst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s