STUDIWERK AM HERD: Vier Rezepte für köstliche Weihnachtsplätzchen

Rein in die Kochschürze und ran ans Rührgerät – in diesem Artikel zeigen wir euch vier Rezepte für Weihnachtsleckerein. Mit dabei: vegane Kakaokekse, saftige Kokosmakronen, Omas Marmeladenplätzchen und aromatische Schokolade-Mandel-Schnitten.

Die Tage werden kürzer, draußen ist es klamm und in der wohlig warmen Stube duftet es nach Plätzchen. Es duftet nicht? Dann wird es höchste Zeit, ein paar köstliche Kekese zuzubereiten. In diesem Artikel findet ihr Rezept für vier verschiedene Süßigkeiten, damit auch ja keine Langeweile aufkommt. Ihr sucht ein bestimmtes Rezept? Dann scrollt einfach nach unten.

Vegane Kakaokekse

Mit einer knackigen Haselnuss ummantelt von einem weichen Schokokern sind diesen veganen Kakaokekse der Renner in jeder Freiburger WG. (Oder aber der Ärger der Anti-Veggie-Anhänger). Wie dem auch sei, die Zubereitung ist zwar schnell und einfach, das Ergebnis aber eine riesengroße Freude.

Zutaten

Die veganen Kekse bestehen vor allem aus Kakao und Stärke

250 g Margarine
1 Pck. Vanillezucker
100 g Puderzucker
250 g Stärke
75 g Mehl
50 g Kakao
ganze Haselnüsse

Zubereitung

Zutaten vermengen, gut kneten, Kugeln formen, in die Mitte eine Nuß – so steht es im Kochbuch einer guten Freundin. Anschließend müssen die Kekse bei 200°C für 10 – 15 Minuten in den Ofen. Viel falsch machen, kann man dabei nicht. Die Kekse sollten nur nicht zu lange backen, da sie sonst trocken werden. Natürlich könnt ihr die Kekse noch wie auf dem Foto mit weißer Kuvertüre verzieren – aber dann sind sie nicht mehr vegan 😉

 

Saftige Kokosmakronen

Süß und exotisch zergehen die Makronen im Mund und bereiten jedem Kokosliebhaber eine Freude. Es bietet sich einfach an, diese Makronen zuzubereiten, wenn man auch die Marmeladenplätzchen (s. unten) herstellt, denn so muss man das getrennte Eiweiß nicht wegschmeißen

Zutaten

2 Eiweiß
100 g Zucker
50 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
130 g Kokosraspeln

Zubereitung

Das Eiweiß steif schlagen und Zucker, Puderzucker und Vanillezucker gut unterrühren. Anschließend die Kokosraspel zugeben und nochmals durchrühren. Nun mit einem Spritzbeutel die Makronen in der gewünschten Form auf das Backpapier geben (wer mag, kann die Makronen auch auf Oblaten Spritzen). Wer keinen Spritzbeutel hat, kann die Makronen auch einfach mit zwei Löffeln formen.

Schließlich das Blech bei 175° für 15 Minuten in die unter Schiene des Ofens schieben, damit die Makronen außen erhärten, innen aber saftig bleiben. Guten Appetit 🙂

 

Omas Marmeladenplätzchen

Die Marmeladenplätzchen sehen nicht nur wunderschön aus, sondern schmecken auch ausgezeichnet. Der Marmeladentupfer in der Mitte ist herrlich fruchtig und den Vorlieben sind keine Grenzen gesetzt. In diesem Rezept haben wir Johannisbeer- und Quittenmarmelade verwendet, aber natürlich funktioniert das Rezept auch mit Erdbeer, Brombeer oder Mirabellengeschmack. Probier dich einfach aus 😉

Zutaten

Befüll die Kekse mit einer Marmelade deiner Wahl – so werden sie niemals langweilig!

250 g Butter
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
375 g Mehl
2 Eigelb
1 Tüte gehackte Mandeln
Marmelade nach Wahl

Zubereitung

Butter, Zucker, Vanillezucker und Mehl zu einem glatten Teig kneten und kurz kalt stellen. Wenn die Butter noch sehr hart ist, kann diese einfach in der Mikrowelle erwärmt werden. Aber Vorsicht: Die Butte sollte immer nur in kleinen Intervalen von ca. 10 Sekunden erhitzt werden, da sie aufgrund des hohen Wasseranteils explodieren kann, wenn sich das Wasser zu schnell erhitzt.

Ist der Teig abgekühlt, kleine Kugeln aus dem Teig formen. Diese an der Oberseite mit Eigelb bestreichen und anschließend in die Mandeln drücken. Mit der Mandelseite nach oben aufs Blech geben und mit einem Löffel je ein Loch in jeden Keks drücken, in das die Marmelade gefüllt wurd. Dabei ist ein wenig Fingerspitzengefühl erforderlich, denn der Teig bricht sehr schnell. Wer schmale Finger hat, kann auch diese benutzen.

Zum Befüllen eignet sich am besten eine flüssige Marmelade, da diese sich schön im Loch verteilt. Aber auch mit einer etwas festeren Marmelade lassen sich sehr leckere Plätzchen backen. Die befüllten Plätzchen brauchen bei 180°C ca. 10 – 12 Minuten. Wenn das Eigelb sich goldbraun verfärbt, sind die Plätzchen fertig.

Aromatische Schokolade-Mandel-Schnitten

Dieses Rezept kombiniert herrlich kräftigen Nussgeschmack mit feinen Schokoladenaromen. Die Schokolade-Mandel-Schnitten bleiben sehr lange saftig und sind daher das ideale Gebäck für die Weihnachtszeit. Mit einer ganzen Mandel auf jedem Plätzchen sind diese Schnitten natürlich nicht nur für den Gaumen, sondern auch für das Auge ein Genuß.

Zutaten

Je nachdem, ob du die Schokolade feiner oder gröber magst, kannst du sie dementsprechend hacken oder raspeln.

6 große Eier
250 g  Butter
250 g Zucker
100 g Mehl
250 g fein gemahlene Mandeln
250 g Kuvertüre
1 Messerspitze Zimt
1 Pck. Kuchenglasur (oder Kuvertüre)
ganze Mandeln

Zubereitung

Eier, Zucker und Butter schaumig rühren. Anschließend das Mehl, die gemahlenen Mandeln, Zimt und eine Prise Salz dazugeben und gut unterrühren. Die Kuvertüre in feine Späne hacken und ebenfalls untermischen. Die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech glatt streichen und dabei nicht schon alles naschen 😉 Dann alles für 25 Mintuten bei 180°C in den Ofen geben.

Glänzt die Oberfläche nicht mehr, sind ist der Teig gar. Aus dem Ofen nehmen und die Kuchenglasur darauf verteilen. Die Mandeln in die noch warme und flüssige Glasur drücken. Alles anschließend erkalten lassen und danach in mundgerechte Stücke schneiden. Jedes Stück sollte von einer ganzen Mandel geziert werden.

 

Weitere tolle Kochrezepte

Glühwein und Glühpunsch
Vegetarische Sommerrolle mit Erdnusssoße
3 erfrischende Sommer-Smoothies und Milchshakes
Zwei Ideen für nussig fruchtige Frühstücksmüslis
Sushi einfach selbermachen!
Das weltbeste Flammkuchen-Rezept
Kürbisgericht für die ganze WG
Auberginen-Kartoffel-Auflauf mit Béchamelsauce

Was denkst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s