Winterausflugtipps rund um Freiburg

Die Weihnachtsmarktsaison ist vorbei und damit auch die Möglichkeit am Wochenende ein paar schöne Stunden bei warmen Glühwein und leckerem Essen zu verbringen. Damit euch trotzdem nicht langweilig wird, schlagen wir euch heute zwei Aktivitäten für die Winterzeit vor. Ein Beitrag von Silas Fricker, Clara Mitzscherling und Cassandre Perret.

Der Schwarzwald ist bekannt für seine verlockenden und gut ausgeschilderten Wanderwege. Doch auch abseits von Titisee und Feldberg gibt es in der Freiburger Umgebung aussichtsreiche Routen zu entdecken. Hier stellen wir euch eine einfache Wanderung von St. Peter zum Kanonenplatz auf dem Freiburger Schlossberg vor. Die Distanz beträgt circa 17 Kilometer, und je nachdem wie viele Pause man macht und wie schnell man unterwegs ist, braucht man ungefähr vier bis sechs Stunden.

Überblickskarte und Höhenprofil der Route

Die Wanderung startet an der Bushaltestelle St. Peter – Campingplatz. Genau genommen beginnt der Ausflug also schon am Freiburger Hauptbahnhof. Von dort geht es mit dem Zug in zehn Minuten nach Denzlingen, die Züge fahren mehrmals die Stunde. Von Denzlingen fährt ein Bus der Linie 7205 durch das Glottertal bis nach St. Peter. Kurz bevor der Bus St. Peter erreicht, müsst ihr dann aber schon aussteigen.

Bushaltestelle und gleichzeitig Startpunkt der Wanderung

Einmal aus dem Bus ausgestiegen, kann es auch schon losgehen.

Blick auf die Barockkirche St. Peter und Paul

Das Symbol, welchem ihr folgen müsst, ist das rote K für den Kandel-Höhenweg.

Wegweiser – nach 17 km bis zum Freiburger Hauptbahnhof

Die Wege verlaufen meist gerade, im Zweifelsfall geht es eher bergrunter als hoch hinaus.

Ausblick auf die Höhenzüge des Kandel

Unterwegs gibt es immer wieder Möglichkeiten, um Pause zu machen, damit es dann frisch gestärkt weitergehen kann.

Schutzhütte, die zum Entspannen einlädt

Im Bannwald werden umgefallene Baumstämme extra liegengelassen, um zu erforschen, wie lange es dauert, bis diese zersetzt werden.

Freiburger Bannwald, gewolltes Chaos

Zu einer richtigen Winterwanderung gehört eigentlich Schnee, vielleicht ist euch ja dieses Glück vergönnt.

Kein Schnee, dafür immerhin etwas Raureif

Der Roßkopf mit seinem Aussichtsturm und den charakteristischen Windrädern markiert dann schon das letzte Drittel der Wanderung.

Ausblick vom Roßkopf, rechterhand ist Denzlingen zu sehen

Auf dem Roßkopf stehen insgesamt vier Windräder

Aussichtsturm für Menschen ohne Höhenangst

Nachdem es vom Roßkopf wieder heruntergeht, rückt das Ziel der Wanderung immer näher, nach kurzer Zeit sieht man schon die ersten Häuser von Freiburg.

Blick auf die Brauerei Ganter

Und nur wenige Minuten später ist der Kanonenplatz mit der typischen Aussicht auf die Freiburger Altstadt erreicht.

Blick auf das Freiburger Münster

Für alle, die diese Wanderung schon kennen, gibt es noch einen kleinen zusätzlichen Winterausflugtipp in der Freiburger Umgebung:

Schonmal Lust auf eine Schneeschuhwanderung gehabt? Ihr habt euch aber nicht getraut, weil ihr euch weder mit der Ausrüstung noch in der Umgebung auskennt? Dann haben wir hier noch zwei weitere Tipps für euch, um einen abenteuerlichen Wintertag zu genießen!

Die Schneeschuhakademie Hinterzarten bietet verschiedene geführte Schneeschuhwanderungen an; es ist für jeden etwas dabei. Mehrere Schwierigkeitsgrade und Touren sind im Angebot: von ein paar Stunden bis hin zu einer Tour über mehrere Gipfel von circa zehn Stunden. Die Schneeschuhakademie hat auch außergewöhnliche Touren zur Auswahl, wie zum Beispiel in Begleitung von Hunden oder mit einem Fokus auf Naturphotographie. Die Leiter von den Touren sind eine gute Möglichkeit, den Schwarzwald im Winter mit Profis zu entdecken und zu erleben.

Kleiner Tipp für deine Sportlerfreunde: Gutscheine können auf der Homepage erworben werden (www.schneeschuhakademie.de).

Und auch das Studierendenwerk biete im Winter spezielle Sportangebote an. Vom Skikurs bis zur geführten Wanderung ist alles dabei. Mehr Infos und das genaue Programm findet ihr hier:

www.swfr.de/veranstaltungen/sport

Wir haben die Touren zwar selber noch nicht ausprobiert, aber wir haben das im neuen Jahr fest vor. Solltest du etwas Ähnliches schon gemacht haben, kannst du uns gerne deine Rückmeldung in den Kommentaren hinterlassen.

Autor: Silas Fricker, Clara Mitzscherling und Cassandre Perret

Zum Beitrag

Dieser Beitrag wurde im Rahmen eines BOK-Kurses beim Zentrum für Schlüsselqualifikationen verfasst. Dort könnt ihr im Medienbereich jedes Semester unterschiedliche Veranstaltungen belegenen. Einige der in den Veranstaltungen geschaffenen Texte veröffentlichen wir auf unserem Blog.

Was denkst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s