STUDIWERK AM HERD: Süßer Osterzopf mit Safran

Der Hefezopf ist ein absoluter Klassiker und schmeckt nicht nur zu Ostern hervorragend zum Frühstück oder zum Kaffee. Hefeteig ist einfacher zu machen als man denkt: die wichtigsten Voraussetzungen zum Gelingen sind Wärme und Zeit. Wieso also nicht die Feiertage zum Backen nutzen? Diese Variante wird durch Safran, Mandelsplitter und einen leichten Zitronenguss besonders fein und kann pur, mit Butter bestrichen oder mit fruchtigen Aufstrichen genossen werden.

Zutaten:

  • 700g Mehl
  • 80g Butter
  • 40g frische Hefe (1 Würfel)
  • ca. 150ml lauwarme Milch
  • 1 Ei
  • 3 Eigelb
  • ca. 5g Salz
  • Schale einer Biozitrone
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • ca. 20 Fäden Safran

Dekoration:

  • Mandelsplitter
  • Puderzucker
  • Zitronensaft

Bevor man mit dem Backen beginnt sollte man sicherstellen, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben und die Küche schön warm ist. Wenn die Butter zu kalt oder die Milch zu warm ist kann es passieren, dass die Hefe nicht aufgeht. Je häufiger man den Teig aufgehen lässt, desto feiner wird das Endprodukt – wer dafür nicht die nötige Geduld hat kann die Rührschüssel auch einfach in ein warmes Wasserbad stellen und den Prozess so beschleunigen.

IMG_20190416_153006.jpg

Zubereitung:

rhdr

Mehl, Zucker, Ei, Eigelb, Salz, Zitronenschale, Vanillezucker und den Safran in eine große Rührschüssel geben. Die Butter in Stücke schneiden und dazugeben, die Hefe mit den Fingern darüber zerbröseln und schließlich ca. zwei Drittel der Milch hinzufügen.

Das ganze mit einem Rührgerät mit Knethaken zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Bei Bedarf mehr Milch hinzufügen. Dann den Teig mit einem Geschirrtuch oder Deckel abdecken und im warmen Wasserbad aufgehen lassen.

Wenn sich der Teig ungefähr verdoppelt hat mit dem Rührgerät gut zusammenkneten. Diesen Prozess 2-3 Mal wiederholen und bei Bedarf Mehl oder Milch hinzufügen.

img_20190414_123013.jpg

Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche mit den Händen gut durchkneten und in drei gleichgroße Teile Teilen. Diese in Schnüre formen und zu einem Zopf flechten. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und noch einmal abgedeckt gehen lassen. In dieser Zeit den Backofen auf 180°C bei Umluft vorheizen und den Zopf nach dem gehen ungefähr 30-40 Minuten backen.

Während der Zopf bäckt kann man bei mittlerer Temperatur die Mandelsplitter rösten und aus Puderzucker und Zitronensaft einen Guss anrühren. Dafür langsam Zitronensaft in Puderzucker einrühren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.  Den Osterzopf am besten noch warm aus dem Ofen mit dem Guss bestreichen und Mandelsplitter darüberstreuen.

IMG_20190414_134736.jpg

Fertig ist der süße Osterzopf mit Safran – guten Appetit und frohe Ostern!

Ein Gedanke zu “STUDIWERK AM HERD: Süßer Osterzopf mit Safran

Was denkst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s