Helfende Hände für weniger Miete

Ein großzügiges Esszimmer irgendwo zwischen Freiburger Wiehrebahnhof und Luisensteg. Die Sonne wirft viereckige Schattenmuster durch die hohen Altbaufenster, von draußen erklingt das Geigenensemble einer Musikschule. In dieser malerischen Kulisse sitzt Medizinstudentin Galina Stoyanova an einem großen Holztisch ihrer Vermieterin gegenüber. „Seit Februar wohne ich jetzt schon hier“, berichtet Galina, während sie Frau Galow hilft, dass beim Einschenken aus der Karaffe kein Wasser auf die schöne Spitzentischdecke tröpfelt. Die Medizinstudentin aus Bulgarien verbringt im Rahmen ihrer Promotion ein Jahr an der neurologischen Abteilung der Freiburger Universitätsklinik. Während dieser Zeit wohnt sie im Rahmen des Programms „Wohnen für Hilfe“ in der Wohnung der 68 jährigen Charlotte Galow. Die Rentnerin erlitt vor knapp zwei Jahren einen Schlaganfall und ist seitdem ab und zu auf etwas Unterstützung im Alltag angewiesen. Ihre Tochter meldete sie damals nach der Reha bei dem Projekt an, als sie noch im Rollstuhl saß und sich wegen eines grauen Stars schlecht alleine in ihrer Wohnung zurecht finden konnte. Mittlerweile ist sie wieder gut genesen, weiß aber dennoch hier und da eine helfende Hand zu schätzen. Weiterlesen

Herr Müller, Herr Müller, spielen wir Fußball?

Vergangenen Samstag fand in der Pädagogischen Hochschule Freiburg die „Qualifizierungsmaßnahme für G8“ statt. Das Programm, bei dem Studierende die durch verlängerte Schulzeiten entstandene Mittagsaufsicht an Freiburger Gymnasien übernehmen, befindet sich bereits im 11. Jahr. Künftige Betreuende lernten bei der Schulung wer wann wofür haftet, wie sich durch simple Spiele Gruppendynamiken offenbaren, und dass sie auf keinen Fall mit ihrer Aufsichtsgruppe an die Dreisam gehen sollten. Weiterlesen

LIVING WALLS – Eine leinwandfreie Kinowanderung

„Sie sind so damit beschäftigt durch die Straßen zu rennen, dass sie die Stadt nicht sehen.“ Dieses Statement aus dem Kurzfilm Nashorn im Galopp traf am Abend des 21. Mai so gar nicht auf das Publikum des kooperativen Projekts LIVING WALLS zwischen Kommunalen Kino und dem Studierendenwerk Freiburg zu. Hierbei erwachten verschiedenste Gebäudefassaden durch an sie projizierte Kurzfilme zum Leben. Und wie fanden die Studierenden das Projekt?

Weiterlesen

Mit einem „Om“ den Stress vergessen

„Im Dezember geht am besten aus dem Weg man den Gestreßten.“ (Klaus Klages)

…Und weil man sich in Daueraufregung auch selbst nicht mehr lieb ist, beschließt so mancher, den eigenen Umgang mit den täglichen Minikatastrophen des Alltags zu verändern. Eine Möglichkeit dafür wäre der Besuch einer der Yoga Kurse des SWFR.

Brigitte Schillmöller ist ausgebildete Yogalehrerin und leitet seit 2008 einmal wöchentlich einen der Hatha Yoga Kurse des Studierendenwerks. Nach meinem Kursbesuch hatte ich einige Fragen an sie:
Weiterlesen

Geschult und zertifiziert für die Babysitterbörse

Der spielerische Kontakt zu kleinen Menschen, flexible Arbeitszeiten, sowie eine Menge Verantwortung – für viele wird der einstige Schülernebenjob Babysitten auch im Studium wieder reizvoll. Doch wie findet man eine passende Familie und auf welcher Basis kann sich Vertrauen zwischen Eltern und Babysittern gründen?
Das Studierendenwerk Freiburg bietet mit seiner kostenlosen Babysitterbörse sowohl Eltern als auch Studierenden die Möglichkeit des seriösen Austauschs.
Größere Chancen auf Vermittlung durch die Kartei schafft die Teilnahme an einem Babysitterkurs, welchen das Deutsche Roten Kreuz anbietet.
Hier lernen die Teilnehmenden wissenswertes über Fliegergriffe, Deliktsunfähigkeiten, und die psycho-motorischen Entwicklungsstufen von Kleinkindern. Weiterlesen

Pura Vida, Mae – Einmal Entschleunigung für die Semesterferien bitte!

Ende Oktober, das neue Semester nimmt stetig Fahrt auf und ganz verloren zwischen To-do-Listen und Einhaltefristen driften die Gedanken manchmal ab. Und dann versinkt man, in Reiseplänen für die Semesterferien oder eben einfach nur in Ideen darüber, wo es jetzt gerade bestimmt viel wärmer, heller und aufregender wäre.
Meine Reiseempfehlung gilt einem Land, auf das dies derzeit sicher zutrifft:

Costa Rica. Die Schweiz Lateinamerikas. Oder auch, wenn man den Einheimischen Glauben schenken will, das Land mit den glücklichsten Menschen der Welt. Weiterlesen