Pelamuschi-veganes georgisches Dessert

Pelamuschi ist ein sehr beliebtes Dessert aus Georgien, das auf keiner Feier in der georgischen Supra fehlen darf. Dies herzustellen ist sehr einfach und Du brauchst dafür höchstens 20 Minuten Zeit. Für die georgische Küche ist es in der Regel sehr ungewöhnlich einen veganen Nachtisch zuzubereiten, vor allem in dieser kurzen Zeit, aber es ist jedenfalls möglich… Für Pelamuschi benötigst du nur ein paar Zutaten, gute Laune und Freude am Kochen.

Weiterlesen

Schoko Bananen Kuchen mit Mandeln (vegan)

English version below

Zutaten:

  • 300g Mehl
  • 2TL Backpulver
  • 1TL Natron
  • 3 Bananen
  • 200g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 125ml Raps- oder Sonenblumenöl
  • 250ml Sojamilch
  • 100g Mandelstückchen
  • 100g Zartbitter Schokoladenstückchen
  1. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Das Mehl, Backpulver und Natron vermischen und bei Seite stellen.
  3. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und anschließend mit dem Zucker, Vanillezucker, Öl und der Milch vermengen.
  4. Die trockenen Zutaten zur Bananenmischung hinzugeben und alles gut verrühren.

5. Jetzt die Mandeln und die Schokolade unterrühren und den Teig in eine gefettete Kuchenform oder Kastenform füllen.

6. Den Kuchen für 20-35 Minuten (je nach Kuchenform und -größe) backen lassen.

Chocolate banana and almond cake (vegan)

Ingredients:

  • 300g flour
  • 2TL backing powder
  • 1TL baking soda
  • 3 bananas
  • 200g sugar
  • 1 pack vanilla sugar
  • 125ml sunflower oil
  • 250ml plant milk (e.g. almond, oat or soy)
  • 100g crushed almonds
  • 100g dark chocolate drops
  1. Preheat the oven to 180°C Umluft.
  2. In a small mixing bowl, combine the flour, baking powder and baking soda.
  3. In a lager mixing bowl, squash the bananas with a fork and mix with sugar, vanilla sugar, oil and milk.
  4. Add the dry ingredients to the banana-mix and mix until combined.
  5. Finally, add the almonds and chocolate chips and fill the dough into your lined cake tin.
  6. Bake for 20-35 minutes (depending on size and shape of cake tin)

Chilli sin carne Rezept zum Teilen mit Mitbewohnern und Nachbarn

#Nachbarschaftschallange: Heute haben wir für euch ein Chilli sin carne Rezept, das ihr in Gläser abfüllen könnt, um es euren Nachbarn vor die Tür zu stellen.

Pro Tip: schmeckt aufgewärmt eh noch besser als frisch gekocht also macht ruhig euren größten Topf voll.

Zutaten für einen mittel großen Topf (ca. 4 Personen mit viel Hunger):

  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 2 Dosen gehackte Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Paprika
  • 2 Möhren
  • 1 Dose Mais
  • Sojagranulat oder Soja-Hack
  • Zucchini (optional)
  • 1 EL Kakao
  • Chilli nach Belieben
  • Salz & Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl
  • eventuell 2 EL Brühepulver (für das Sojagranulat)
  1. (Bei Soja-Hack könnt ihr diesen Schritt überspringen) Das Sojagranulat nach Packungsanleitung vorbereiten und beiseite Stellen. Sollten keine Packungsanleitungen verfügbar sein, habe ich es dir am Ende dieses Beitrags aufgeschrieben.
  2. Die Zwiebeln in einem Topf mit dem Olivenöl andünsten bis sie glasig sind.
  3. Das Sojagranulat absieben und zusammen mit den Zwiebeln kurz anbraten. (bzw. das Soja-Hack mit den Zwiebeln anbraten)
  4. Den Knoblauch und das restliche Gemüse hinzugeben.
  5. Alles mit den gehackten Tomaten ablöschen und die Kidneybohnen dazu geben.
  6. Für 10 Minuten köcheln lassen, hin und wieder umrühren.
  7. Kakao, Chili, Salz und Pfeffer hinzufügen und für weitere 15 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen, bevor du es servierst.

Sojagranulat vorbereiten:

  • Sojagranulat
  • Brühpulver
  • Kochendes Wasser

Das Sojagranulat in eine Schüssel geben und mit dem Brühepulver vermengen. Anschließend mit Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.
Dann ab sieben und so viel Wasser wie möglich rausdrücken.

#Nachbarschaftschallange: teilt dieses Rezept oder am besten das fertige Gericht mit euren Freunden & Nachbarn. Bietet auch sonst – im Rahmen eurer Möglichkeiten – eure Hilfe an. #KindPeopleAreMyKindaPeople #BeingKindIsCool

Osterkranz Rezept / Easter Nest Recipe (vegan)

English version below.

Zutaten

Teig

  • 500 g Mehl
  • 20 g frische Hefe (oder 2 TL Trockenhefe)
  • 300 ml lauwarme (pflanzliche) Milch
  • 70 g Zucker
  • 2 TL Salz
  • 60 g (pflanzliche) Butter oder Margarine

Anstrich

Optional: Orangen Glasur

  • 200 g Puderzucker
  • 1 – 2 EL Orangensaft

Zubereitung

  1. Die Milch erwärmen und die Hefe und Zucker darin auflösen. Das ganze für 5 Minuten ruhen lassen, bis es anfängt zu schäumen. Währenddessen das Mehl mit dem Salz mischen
  2. Anschließend die Hefe-Mischung zum Mehl geben und dann die Margarine in Stückchen dazu geben.
  3. Das ganze jetzt kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Er sollte sich leicht von der Schüssel lösen, nicht auseinander fallen und auch nicht zu klebrig sein.
  4. Nun die Schüssel mit dem Teig mit einem feuchten Küchentuch abdecken und 1.5 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.
  5. Jetzt den Teig in 6 gleichgroße Stücke teilen und diese dann in jeweils nochmal 3 gleiche Stücke. Diese rollst du dann zu einem langen Strang (ca. 25cm).
  6. Flechte die 3 Stränge zu einem Zopf und forme einen Kreis. Heize den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vor.
  7. Die Kränze kannst du jetzt auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  8. Zu guter Letzt die Milch und den Agavendicksaft mischen und die Kränze damit bestreichen.
  9. Anschließend kommen die Kränze für 25 Minuten in den Ofen bis sie goldig braun sind. Dann auf einem Gitter auskühlen lassen.

Optional: den Puderzucker und den Orangensaft mischen und auf den Kränzen verteilen.

Ingredients

Dough:

  • 500g flour
  • 20g fresh yeast (or 2 teaspoons dry yeast)
  • 300ml lukewarm (plant)milk
  • 70g sugar
  • 2 teaspoons salt
  • 60g (plant-based) butter
  • 2 tablespoons (plant)milk
  • 2 tablespoons maple syrup (or agave syrup)

Optional: Orange glaze

  • 200g powdered sugar, sifted
  • 1 to 2 tablespoons orange juice
  1. Heat the milk on medium heat until lukewarm and dissolve the yeast and sugar in it. Let rest for 5 minutes, until you can see foam developing.
  2. Mix flour and salt in a large bowl. Then add the yeast mixture into the flour. Start kneading.
  3. Add the butter and knead for about 10 minutes, until your dough feels soft. The consistency should be similar to play dough, the dough should not stick to your hands or crumble apart. If this is the case, either add tiny amounts of lukewarm water (if your dough is too crumbly or feels to tough) or small amounts of flour (if your dough is too sticky) until you’ve reached the right consistency.
  4. Form the dough into a ball and cover the bowl with a damp kitchen towel. Place at a warm spot (on your radiator or any other warm spot in hour home) and let it rise for 1.5 hours.
  5. Now divide the dough into 6 equal sized portions. Divide each portion into 3 parts and roll them into 25 cm long sticks, as the picture below shows. Now braid them by laying one string onto another until you’re finished. Then form a nest and place it on a backing sheet lined baking tray.
  6. Preheat the oven on 200°C Ober-/Unterhitze. Let the nests rest for 10 minutes.
  7. Then mix the agave syrup with milk and brush the nests with the mixture. Put into the oven and bake for approximately 25 minutes until golden brown.

Optional: add the orange glaze by simply mixing powdered sugar and orange juice.

Regionale Produkte und nachhaltige Alternativen

Wie nachhaltig sind die Freiburger Mensen und Cafeterien? Wie kauft man Lebensmittel für 10.000 Portionen täglich regional und frisch ein und wie kann man auch als Studierender umweltbewusst konsumieren? Diese Fragen beantworten in einem Interview zwei Mitarbeiterinnen der Hochschulgastronomie bei SWFR: Frau Yvonne Martin Paniego ist zuständig für den Einkauf für die Mensen und Cafeterien in Freiburg und der Umgebung, und Frau Cynthia Zatcha ist Trainee im Bereich „Einkauf“ und im „Hochschulgastronomie“. 

Weiterlesen

Five Winter Smoothies on Student Budget

Every student goes through busy periods during their studies. During these times our days are full of hassling with papers, exams and projects. When this is the case it is common for many to neglect the vitamin intake or gravitate towards easier, to-go options which are usually full of additive sugar, packaged in plastic and way pricier than home-made versions. But there is a solution: making your own. Here are five smoothie recipes even the lazy ones can make at home. Weiterlesen

STUDIWERK AM HERD: Winterliches Plätzchen-Rezept

Egal, wo man hingeht, man sieht Lebkuchen und Spekulatius, riecht den Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt und sieht bunt leuchtende Lichterketten, die die Stadt erhellen. Bald ist es also wieder soweit und Weihnachten steht vor der Tür. Woran denkt Ihr, wenn Ihr das Wort Weihnachten hört? Wir denken an einen schön geschmückten Weihnachtsbaum, an Schnee auf den Straßen und natürlich an selbstgebackene Kekse und Plätzchen.

Weiterlesen