Auf den Spuren Josef K.s im Jobcenter – Was Kafkas „Prozess“ und ein Arbeitslosengeld-Antrag gemeinsam haben

Zum Ende des Studiums befinden sich die meisten Studierenden am Übergang zur Berufstätigkeit. Es stehen die Jobsuche, die Bewerbungsphase und – falls man nicht gleich fündig wird – ein Besuch im Jobcenter an, um Arbeitslosengeld zu beantragen. Auch ich habe diese Phasen durchlebt und mich sofort an die Verhaftung aus der Schullektüre von Kafka erinnert. Ist das Jobcenter etwa dasselbe Gericht, vor dem auch Josef K. angeklagt wurde? Weiterlesen

Viel Zeit zum Chillen?

Ganz im Gegenteil! Viele Studierende liegen nicht faul auf dem Sofa, wie es das Klischee vorschreibt, sondern gehen während des Studiums arbeiten. Dabei geht es nicht nur um den finanziellen Aspekt, sondern auch um das Sammeln von Erfahrungen und einen Ausgleich, der im besten Fall viel Spaß macht. Wir haben mit einer Studentin gesprochen, die Arbeit und Studium unter einen Hut gebracht hat und es nicht bereut. Ein Beitrag von Denise Weberpold und Vanessa Bossler.

Weiterlesen